Brandungsangeln Fehmarn - Joeludwig

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Angeln


Brandungsangeln auf Fehmarn


        Naturstrand nahe Katharinenhof (1)                                 Naturstrand nahe Kathrinenhof (2)                                   Naturstrand bei Presen

 


Zweimal im Jahr fahre ich mit meiner Familie an die Ostsee. Nicht nur zum Angeln haben wir uns die schöne Insel Fehmarn ausgesucht. Hier kann man herrlich ausspannen, viel Fahrradfahren und ausgedehnte Spaziergänge an den kilometerlangen Naturstränden der Insel machen.

Im Frühjahr sind wir in einer Ferienwohnung in Katharinenhof und im Herbst meistens in Presen. Beide Orte liegen an der Ostküste Fehmarns, für mich als "Schönwetterangler" optimal, weil bei  schlechterem Wetter hier der Wind meistens ablandig ist und man so ein wenig geschützter am Strand sitzt.
Auch der Weg zum Strand ist in beiden Orten eher kurz, so dass man seine Angelutensilien nicht kilometerweit tragen muss.
Ich benutze zum Transport des Equipments einen selbstgebauten Handkarren, den ich an meinem Fahrrad befestigen kann.
Mit den relativ großen Reifen ist die Karre einigermaßen "geländegängig" somit kann ich alles direkt bis zum Strand mitnehmen. Auch eine Kühltasche mit Kaltgetränken findet noch Platz auf dem Transportmittel.





















Abfahrt zum Strand




Gesetzliche Voraussetzungen !


Wie auf der Angelseite bereits erwähnt, muss der Petrijünger auch auf Fehmarn eine Angelberechtigung besitzen.

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Jeder, der irgendwann mal die Fischerprüfung erfolgreich absolviert hat, kann mit seinem Prüfzeugnis den sogenannten Fischereischein bei seiner Gemeinde beantragen.
Dieser kann für ein Jahr ( Gebühr ca. 16 € ) oder für fünf Jahre ( Gebühr ca. 48 € ) erworben, und nach Ablauf verlängert werden. Diesen Schein benötigt man übrigens neben den regional geltenden Berechtigungen grundsätzlich auch, wenn in den deutschen Binnengewässern geangelt wird.

Mit dem Fischereischein kann sich nun jeder für ein Jahr eine Angelberechtigung für Schleswig Holstein kaufen.
(ca 10€)
Zu erwerben ist die Berechtigung im Einwohnermeldeamt, Bahnhofstr. 5, 23769 Fehmarn gegenüber der Boutique Olderog.
( Gilt für Fischereischeine die in NRW und einige andere Bundesländer ausgestellt wurden, im Zweifel im Einwohnermeldeamt Fehmarn nachfragen)

2. Wer die Voraussetzungen in Punkt eins nicht hat und nicht in Schleswig - Holstein wohnt, kann im Einwohnermeldeamt eine Angelerlaubnis für einen Zeitraum von 40 Tagen käuflich erwerben. Hierzu ist keine Fischerprüfung erforderlich, lediglich einen gültigen Personalausweis sollte man mitbringen.

Dieser Urlauber - Fischereischein kostet ca. 18 € (Stand 2011, Änderungen vorbehalten)      LINK hierzu


Geangelt werden kann nun mit zwei Ruten. Vorteilhaft sind sogenannte Brandungsruten mit einer Länge von 3,9 - 4,2m und Wurfgewichten von 100 - 200 Gramm in Verbindung mit einem Dreibein - Rutenständer, die im Fachhandel zu erwerben sind.
Auf Fehmarn gibt es 3 -4 Angelläden, die ein reichhaltiges Sortiment im Angebot haben. Mein Favorit allerdings ist der Fehmarn - Tackle, Mühlenstr.8 ; ein Fachgeschäft mitten in Burg gegenüber des Fussballplatzes.

Hier bekommt man neben den erforderlichen Utensilien auch fachkundige Auskunft über Fangplätze, Köder und andere nützliche Dinge rund um das Angeln auf der Insel.
Köder Nummer eins ist der Wattwurm. Kurioser Weise wird er ausschließlich aus Holland importiert. In der Hauptsaison sollte man sich diese Würmer auf jeden Fall vorbestellen.
Das Hakenmaterial besteht aus einem Vorfach bestückt mit zwei Haken und ein paar bunten Perlen. Dies ist eine günstige und wirksame Methode, um auf Plattfisch oder Dorsch zu angeln. Aber auch Meer
forellen haben hier schon zugeschnappt.
Zum Abschluss noch ein  Link  
  zu Schonzeiten, Mindestmaßen, Fangplätzen und andere interessante Dinge zum Angeln auf Fehmarn.

Petri Heil

Joe Ludwig

©joeludwig2014



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü