Grundlagen - Joeludwig

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Freizeit /Technik > Commodore C 64


Commodore C 64
Watt is datt denn ?...




...Ein "Computer" der irgendwann zwischen Telespiel auf dem Röhrenfernseher und PC der frühen Generation,  in unser aller Leben trat, sofern Euer Geburtsdatum in die 50-er bis 70-er Jahre des 20. Jahrhunderts fällt.
Der sogenannte Brotkasten war damals neben dem Atari das Nonplusultra der Computerwelt !
Wer dachte da schon an einen PC, der mit Windows oder Linux läuft, geschweige denn daran, daß wir heute in Terrabite denken ??? (Stand Januar 2015, wer weiß was uns inden nächsten Monaten erwartet)
Nein, das Gerät beherrschte Kilobites, maximal 64 im Arbeitsspeicher  !!!
Anders als heutige PC´s hatte der C 64 keine internen Massenspeichergeräte alles wurde mehr oder weniger zeitraubend auf externe Hardware gespeichert oder von diesen geladen, wie z.B Steckmodule. Floppy - Laufwerk oder der legendären Datasette, ein Kassettenrecorder.



 









typischer Arbeitsplatz des C 64 mit Periphriegeräten



Bis in die heutige Zeit hat sich der Mythos um diesen Kasten gehalten, so bekommt man z.B. bei E-Bay immer noch etliche gebrauchte Exemplare in sehr gutem Zustand für erschwingliche Preise, wenn man bedenkt, daß der Einführungspreis 1983 bei stolzen 1495 DM lag !
Und das erstaunliche daran ist, daß bis heute immer noch Software zu bekommen ist, es werden sogar noch fleißig durch eingefleischte Fans neue Spiele programmiert.
Sein unschlagbarer Vorteil aber war, (oder ist )  daß man den C 64 direkt an ein Fernsehgerät anschliessen konnte und somit den Spielspass auf einem großen Bildschirm geniessen konnte, und das in Farbe.
Mit bis zu 2 angeschlossenen Joysticks konnte man mit seinen Freunden stundenlang eines der vielen Spiele durchdaddeln.










Startbildschirm des C 64 mit blinkendem Cursor,
das in BASIC geschriebene Betriebssystem erwartet
einen Eingabebefehl.



Die Grafik ist zur heutigen Zeit natürlich unterirdisch, in Zeiten von HD und hochauflösenden Bildern ist der interessierte Nutzer natürlich geneigt zu sagen: ok, bis hier hin und nicht weiter, da lobe ich mir doch mein PC Arbeitsplatz !
Wer sich davon aber nicht abschrecken lässt, dem sei gesagt, es gibt Hoffnung für uns alle !!!

Pfiffige Programmierer haben eine ganze handvoll von sogenannten Emulator - Programmen entworfen. Viele davon sind kostenlos im Internet zu downloaden, die Spiele dazu natürlich auch.
Mit diesen Emulator - Programmen kann man die Oberfläche des C 64 auf dem PC darstellen, die guten laufen sowohl auf den heute gängigen Betriebssystemen Windows 7 / 8 als auch auf früheren Versoinen wie XP oder Win 2000.
Für Fans von Linux und Mac- PC´s gibt es natürlich auch Versionen, allerdings habe ich persönlich diese noch nicht ausprobiert, einfach mal danach googlen.

Fehlen nur noch die Joysticks:
Kein Problem, man bekommt in den einschlägigen Computerläden nach wie vor gute Joysticks ab ca 25 €, diese werden per USB am PC angeschlossen und in der Regel auch vom System erkannt und automatisch installiert.
Lediglich Nutzer von XP und abwärts müssen bei Bedarf die Treiber installieren, diese sind aber beim Kauf eines Joysticks dabei.

Im Folgenden findet ihr einige nützliche Links zum Thema, u.a. auch Downloadlinks für Emulator und Spiele.
Und nun viel Spass beim " Daddeln " mit den Joysticks wünscht Euch

Joe Ludwig

PS: in den angehängten Seiten unter der Rubrik Freizeit / Technik - Commodore 64 werde ich nach und nach Anleitungen zur Installation, Starten der Spiele, Spielberichte usw. schreiben, also immer mal reinschauen und Kommentare dazu im Gästebuch posten :-))

 
 



Links zum Thema Commodore C-64:

Beschreibung auf Wikipedia

EMU 64, für mich der Beste Emulator (gepackt als RAR o. ZIP Datei)

Weitere Emulatoren und Spiele zum Download



Mein persönliches Lieblingsspiel heißt: " the Castles of Dr. Creep" welches ich im Bereich
Freizeit / Technik   ... Commodore C 64 ...
als Download bereitselle.
Eine ausführliche Installationsanleitung kommt selbstverständlich hinzu.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü